Seiteninhalt

Im Zeitraffer

Kleiner Streifzug durch die Ortsgeschichte

Schwarzach historisch
Schwarzach historisch

1143 Erste urkundliche Erwähnung Schwarzachs. Der Name leitet sich von dem in der Nähe von Neunkirchen entspringenden "Schwarzbach" ab.

14. Jahrhundert Bau der Wasserburg Schwarzach, zunächst vorstaufische Flieh-burg, Lehensgut, kurpfälzisches Verwaltungsgebäude, seit 1834 Forstamt. Seit der 850-Jahrfeier 1993 Kulisse für die beliebten Freilichtaufführungen von Theater im Burghof.

1850 - 1860 Ca. 150 Personen, dies war ein Drittel der damaligen Bevölkerung, siedeln nach Amerika aus. Finanziert wird dies mit dem Verkaufserlös der beiden Centwälder "Salzlackenkopf" und "Rechberg".

1823 Ober- und Unterschwarzach, bis dahin ein Gemeinwesen, trennen sich.

1967 Durchführung der Schulreform. Die Volksschulen werden aufgelöst. Künftig besteht in Schwarzach nur noch eine Grundschule mit den Klassen 1 bis 4. Die Nachbarschaftshauptschule befindet sich in Aglasterhausen.

1972 Oberschwarzach wird in die Gemeinde Unterschwarzach eingegliedert und der Name in "Schwarzach" geändert. Schwarzach kann in der Verwaltungsreform seine Selbständigkeit erhalten.

1993 Schwarzach feiert das Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung 1143. Bei der 850-Jahrfeier war der ganze Ort und tausende Besucher auf den Beinen, um die historischen Brauchtumsvorführungen und kulinarischen Köstlichkeiten zu geniessen. 

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Schwarzach
Hauptstraße 14
74869 Schwarzach
Fon: 06262 9209-0
Fax: 06262 9209-33
E-Mail schreiben

KOMM-IN Bürgerbüro
Am Markt 2
74869 Schwarzach
Fon: 06262 9209-0
Fax: 06262 915 661
E-Mail schreiben

Schwarzach statistisch

Wählen Sie hier aus dem umfassenden Datenangebot von 700 Tabellen die Informationen über Schwarzach!

Zur Homepage "Statistisches Landesamt BW"

Kontakt

© 2017 Gemeinde Schwarzach | Hauptstraße 14 | 74869 Schwarzach | Fon: 06262 9209-0 | Fax: 06262 9209-33 | E-Mail schreiben - by Hirsch & Wölfl GmbH