Archiv: Gemeinde Schwarzach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Rathaus & Service
changeMe

Hauptbereich

alla hopp! - Auf geht's: In Schwarzach beginnen die Planungen der alla hopp! -Anlage

Autor: Alexander Lingsch
Artikel vom 03.12.2014

28.11.2014, Schwarzach. Es kommt Bewegung nach Schwarzach. Mit einer wehenden Fahne und der Übergabe einer Federbank läuten Dietmar Hopp Stiftung und Gemeinde den Beginn der Planungsphase der alla hopp!-Anlage in Schwarzach ein.

Bürgermeister Theo Haaf sagte zu dem freudigen Ereignis „alla hopp! ist in Schwarzach inzwischen in aller Munde. Die ganze Gemeinde freut sich auf die Umsetzung dieser großartigen Idee der Dietmar Hopp Stiftung.“ Zum offiziellen Pressetermin am 28.11.2014 durfte er insbesondere Katrin Tönshoff, Geschäftsstellenleiterin der Dietmar Hopp Stiftung mit ihrer Kollegin Sandra Zettel und den federführenden Planer Michael Hink mit seiner Mitarbeiterin Tina Vetter begrüßen.

Im Rahmen ihrer bisher größten Förderaktion stiftet die Dietmar Hopp Stiftung 18 Bewegungs- und Begegnungsanlagen in der Metropolregion. Das gesamtheitliche Konzept zur Bewegungsförderung wurde von Experten entwickelt, um den Bürgerinnen und Bürgern aller Generationen die Möglichkeit zu bieten, sich kostenfrei und nach Lust und Laune bewegen, fit halten und erholen zu können. Außerdem soll sie Jung und Alt dazu ermuntern, ihre Freude an Bewegung miteinander zu teilen.

Katrin Tönshoff erklärte mit sichtlicher Freude über die nun beginnenden Planungen in Schwarzach: „Das Angebot der alla hopp!-Anlagen richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger. Uns ist wichtig, dass die Anlage von den Menschen genutzt wird. Daher legen wir bereits bei der Planung großen Wert auf die Umsetzung unseres partizipativen Ansatzes. Dass die Menschen vor Ort Teil haben und Teil nehmen liegt uns am Herzen. Wir freuen uns daher sehr über die positive Resonanz aus Schwarzach und vor allem auch über den Einsatz der Behinderteneinrichtung "Schwarzacher Hof" der Johannes Diakonie Mosbach. Toll, dass es eine Dienstleistungsgruppe zur Pflege der alla hopp!-Anlage geben wird, die, ganz im Sinne von alla hopp!, auch Menschen mit Behinderung die Möglichkeit bietet, sich einzubringen.“

Die alla hopp!-Anlage bietet in der Umsetzungsphase und besonders nach der Fertigstellung eine Möglichkeit die Dienstleistungsgruppen aktiv zu beteiligen und z.B. bei der notwendigen Landschafts- und Anlagenpflege Menschen mit geistiger und körperlicher Beeinträchtigung sinnvoll zu beschäftigen. Ein Team besteht meist aus einem Arbeitserzieher und 4 bis 6 Personen unter Anleitung.

Auch der Leiter der Schwarzacher Werkstätten, Herr Michael Werner, mit einer Dienstleistungsgruppe nahm an der Veranstaltung teil.

Als sichtbares Symbol für den Beginn der Planungen wurde gemeinsam eine Fahne gehisst und die Dietmar Hopp Stiftung überreichte der Gemeinde eine so genannte „Federbank“. Die Federbank, die durch ihre ausgefallene Bauart nicht nur zum Sitzen, sondern auch zum Bewegen einlädt, ist durch eine nach hinten klappbare Seitenlehne – ganz im Sinne von alla hopp! – auch für gehbehinderte Menschen geeignet. Ab sofort steht sie „Am Markt 2“ für ein erstes Ausprobieren bereit.

Die Bank ist eines der wiederkehrenden Elemente, die auf allen alla hopp!-Anlagen zu finden sein werden und nach Abschluss der Bauarbeiten auch in die hiesige Anlage in der Tonwerkstraße in Unterschwarzach integriert wird.

Mit einem Doppelklick auf die STRG-Taste gelangen Sie zum Seitenanfang.