Aktuelles: Gemeinde Schwarzach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Rathaus & Service
changeMe

Hauptbereich

Wahlinformation

Autor: Marina Wischt
Artikel vom 15.05.2019

Wahlinformation

Hinweise zur Ausübung des Stimmrechts bei den Europa- und Kommunalwahlen am Sonntag, 26. Mai 2019

Am Sonntag, 26. Mai 2019 werden das Europaparlament, der Kreistag des Neckar-Odenwald-Kreises und der Gemeinderat der Gemeinde Schwarzach gewählt.

Für die Wahlen gelten folgende allgemeine Wahlgrundsätze:

  1. Die Wahlzeit dauert von 8.00 bis 18.00 Uhr.
  2. Die Wählerinnen und Wähler werden gebeten, das Wahlbenachrichtigungsschreiben zur Wahl mitzubringen. Auf dem Schreiben ist die Anschrift des Wahllokals näher bezeichnet. Des Weiteren ist angegeben, für welche Wahl/en Sie wahlberechtigt sind.
  3. Wahlscheine und Briefwahlunterlagen können noch bis Freitag, 24.05.19, 18.00 Uhr im KOMM-IN, Bürgerbüro, Am Markt 2, beantragt werden. In besonderen Fällen (plötzliche Erkrankung) kann der Antrag noch bis Sonntag, 26.05.19, 15.00 Uhr (Sa. 8.30 – 12.30 Uhr im KOMM IN und So. ab 8.00 Uhr im Rathaus) gestellt werden.

Wahlverfahren bei der Europawahl
Bei der Europawahl hat jede Wählerin/jeder Wähler 1 Stimme. Die Stimmzettel zu der Wahl erhalten Sie im Wahllokal. Bei der Europawahl werden keine Wahlumschläge verwendet. Bitte falten Sie den Stimmzettel nach der Stimmabgabe so, dass die Stimmabgabe für Dritte nicht sichtbar ist.

Wahlverfahren bei den Kommunalwahlen
Den Wahlberechtigten gehen noch vor dem Wahltag die Stimmzettel und Merkblätter für die Kreistags- und die Gemeinderatswahl zu. Bitte lesen Sie die Merkblätter vor der jeweiligen Stimmabgabe sorgfältig durch. Das Ausfüllen der Stimmzettel zu Hause gewährleistet, dass Sie sich in aller Ruhe festlegen können, wen Sie wählen und wie viele Stimmen Sie an die jeweiligen Bewerberinnen/Bewerber vergeben.

Die Wahlumschläge für die Stimmzettel erhalten Sie dann am Wahltag im Wahllokal. Zum Einlegen der Stimmzettel in die Wahlumschläge müssen Sie sich auf jeden Fall in die Wahlkabine begeben. Bitte achten Sie auch darauf, dass Sie die Stimmzettel in den jeweils farblich gleichen Wahlumschlag einlegen (rosa = Gemeinderatswahl, grün = Kreistagswahl).

Wahlgrundsätze für die einzelnen Wahlen

– Gemeinderatswahl

  1. Jeder Wähler/jede Wählerin hat 14 Stimmen.
  2. Den einzelnen Kandidaten/Kandidatinnen können, gleich in welchem Ortsteil und für welchen Wahlvorschlag er/sie kandidiert, bis zu 3 Stimmen gegeben werden.
  3. Allerdings können in jedem Wohnbezirk nur so viele Bewerber/Bewerberinnen mit Stimmen versehen werden, wie Vertreter in den Gemeinderat zu wählen sind.
    Dies sind für:
    Unterschwarzach 11 Bewerber/Bewerberinnen
    Oberschwarzach 3 Bewerber/Bewerberinnen

    Werden in einem Wohnbezirk mehr Bewerbern/Bewerberinnen Stimmen gegeben, als Vertreter in den Gemeinderat zu wählen sind, sind alle Stimmen, die auf den Wohnbezirk entfallen, ungültig.
  4. Der Stimmzettel darf in seiner Form nicht verändert werden. Werden Teile des amtlichen Stimmzettels abgeschnitten oder abgerissen, ist die gesamte Stimmabgabe ungültig.

– Kreistagswahl
1. Jeder Wähler/jede Wählerin hat 7 Stimmen.
2. Auch bei der Kreistagswahl darf kein Bewerber/keine Bewerberin mehr als 3 Stimmen erhalten.

Mit einem Doppelklick auf die STRG-Taste gelangen Sie zum Seitenanfang.