Aktuelles: Gemeinde Schwarzach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Rathaus & Service
changeMe

Hauptbereich

Gemeinsam – nicht einsam – füreinander da sein

Autor: Alexander Lingsch
Artikel vom 17.11.2020

Mit Abstand füreinander da sein!

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
liebe Seniorinnen, liebe Senioren, liebe Kinder,

Liebe Schwärzicher!

Die vergangenen Monate haben uns alle auf den unterschiedlichsten Ebenen und in den unterschiedlichsten Bereichen eine harte Zeit der Herausforderungen, Beschränkungen und Einschränkungen durchleben lassen. Beruflich, privat, gemeinschaftlich oder persönlich – zum Teil auch mehrfach: die Entbehrungen haben uns weh getan und sind weiterhin an der Tagesordnung.

Die Corona-Pandemie haben wir dank gemeinsamen Miteinanders und vernünftigem Umgang mit dieser Thematik bislang sehr gut gemeistert. Dafür möchte ich jedem von Ihnen mein Kompliment und Dankeschön aussprechen. Verbunden mit der Bitte und auch der Zuversicht, dass wir das auch weiterhin so gemeinsam durchstehen, denn es zeichnet sich ab, dass die bevorstehende Adventszeit in diesem Jahr eine ganz besondere Zeit des Nachdenkens und der Besinnlichkeit werden wird. Die stille Zeit wird noch stiller. Damit die kostbare Zeit kostbar bleibt und die Ruhe und Stille nicht zur Einsamkeit wächst möchte ich Sie einladen, ermutigen, anregen – unter Einhaltung aller gültigen Regelungen - weiterhin füreinander da zu sein. Sich füreinander Zeit zu nehmen und gemeinsam die Adventszeit zu gestalten. Dies könnte beispielsweise Nachbarschaftshilfe oder ein Einkaufsdienst sein, oder auch etwas Gebasteltes oder Gebackenes vor die Tür zu stellen. Oder einfach mal den Hörer in die Hand nehmen und anrufen. Generationenübergreifend könnten auch ältere Schwarzacher ihr schönstes Weihnachtserlebnis aufschreiben (vielleicht in Briefform) und bei uns einreichen. Wir könnten diese Geschichten an die Kindergarten- und Grundschulkinder weiterreichen. Die Kinder könnten sich dann im Umkehrschluss mit einem selbstgemalten Bild bei der Person bedanken und sicher eine kleine Freude bereiten. Im Kern sollte es einfach darum gehen zu sagen: „Ich denke an dich, du bist nicht allein – gemeinsam sind wir nicht allein!“.

Ihre Anregungen, Ideen dürfen Sie gerne an mein Vorzimmer Frau Carina Weber, carina.weber(@)schwarzach-online.de oder Tel: 06262 9209-12 melden, wir vermitteln gerne und helfen weiter. Über zahlreiches Mitmachen würden wir uns sehr freuen.

Persönlicher Kontakt in einer schweren Zeit

Liebe Schwarzacher,

auch mir als Bürgermeister fehlen die Kontakte, die persönlichen und unglaublich bereichernden Begegnungen und Momente mit Ihnen. Daher möchte ich gemeinsam mit Ihnen die Adventszeit zum persönlichen Austausch nutzen und Ihnen anbieten, mich

täglich, jeweils von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 16:00 – 18:00 Uhr unter der Nummer: Telefonnummer: 06262 – 9209-16 anzurufen.

Ab 30. November 2020 bis zum 23.12.2020 freue ich mich auf Ihre persönlichen Gespräche mit mir – mit Abstand füreinander da sein!

Herzlichen Dank
Ihr

Mathias Haas
Bürgermeister

Mit einem Doppelklick auf die STRG-Taste gelangen Sie zum Seitenanfang.